Antrag F: Beitragserhöhung

Antrag F_Beitragserhöhung.pdf (77,4 KB)

Antragstext:
Antrag an die Landesversammlung
Die Landesversammlung möge beschließen, dass die Beiträge für Wochenenden, abhängig von der Länge der Veranstaltung erhöht werden. Dies bedeutet für eine Veranstaltung ohne Übernachtungen eine Erhöhung von 1€, mit einer Übernachtung von 2€ und mit zwei Übernachtungen von 3€.
Begründung:
Die Beiträge existieren in ihrer jetzigen Form schon seit vielen Jahren. Um uns an die Inflation anzupassen, ist es notwendig bei den Wochenendveranstaltungen, welche zusammengerechnet sehr teuer sind eine kleine Erhöhung vorzunehmen damit die Kostenabdeckung besser gewährleistet werden kann.
Zappel und Hansi

Gibt es hier valide Zahlen?
Welche Verluste haben wir pro TN und Tag?
Eine Erhöhung um der Erhöhung Willen scheint mir nicht gut.
Hier hätte der Verwaltungsrat im Vorfeld helfen können…

Aga

Leider befindet sich in diesem Thread nicht der Anhang zum Antrag ohne diesen ist die Diskussion nicht möglich.
Herzlichst Gut Pfad
@d

Ihr habt das auf dem StaFü-Treffen plausibel erläutert. Ich finde die Erhöhung moderat.

Pfau

das mag so sein, aber die LV ist nicht der Stammesführerkreis.
Insofern wäre die Erläuterung hier auch passend.

Aga

1 Like

In 2017 mussten wir ca. 13.000€ an den RdP zurückzahlen, bzw konnten diese nicht abfordern.
Wurden dann an die anderen Ringverbände verteilt.
Warum also eine höhere Einnahmenseite generieren durch Beitragserhöhungen?
Wo ist da der Sinn?

Aga

Stimmt AGA, meine Aussage bedeutet ja aber nur, dass ich die bisherigen Erklärungen -woher auch immer- ausreichend fand und den Antrag unterstütze. Dass er dennoch auf der LV dargelegt werden muss ist auch klar…

schön das wir uns einig sind. :wink:
es wäre halt schön gewesen sich vorher eine Meinung bilden zu können.

Aga