Der Arbeitskreis Geschichte im BdP

Als Landesbauftragter des BdP Bayern Archives seh ich es als eine meiner Aufgaben an, diesen, von Duden initiierten, AK Geschichte anzugehören und so gut wie es geht mitzuarbeiten. So fand schon ein Geschichtsseminar statt und auf einem Bundeslager eine Ausstellung. Es konnte Hilfestellung zu Archivalien gegeben und Kontakte vermittelt werden.
Leider ist es Duden nicht mehr möglich den AK zu leiten und zu koordinieren. So gibt es zwar Austausch zwischen Interessierten, aber auf BdP Ebene ist der AK lediglich mit seinem Facebook Auftritt wahrnehmbar:

Die relativ hohe Zahl an Likes (nicht nur aus dem BdP) interpretier ich so, dass schon Bedarf besteht. Allerdings ist die Frage an was? Ich würde hier gerne den Bedarf und die Ansprüche klären, die Mitglieder und Aussenstehende an so einem AK haben und ob es Sinn macht, den AK nach den Richtlinien des BdP am Leben zu erhalten, oder ob nicht auf anderer, Bündeübergreifender und z.B. virtueller Ebene, effektiver gearbeitet werden könnte.

Ausserdem sind natürlich weitere aktive Mitglieder im AK herzlich willkommen, bitte Werbung machen. Vor allem ein Chef/ eine Chefin wird gesucht, der das ganze koordiniert und zusammen hält. Das arbeitswillige Personal ist ja noch vorhanden :wink:

Hab jetzt leider nur die BV 2019 als Gruppe passend gefunden, aber das ist ja auch nicht so unpassend.