Landesfahrt im Jahr 2018


#1

Möglicher Antrag für die LDV:

Die Landesversammlung möge beschließen:

Im Sommer 2018 richtet der Landesverband eine Landesfahrt aus.

Begründung
Mit überwiegender Mehrheit hat sich der Landesverband auf der vergangenen LDV einem Antrag angeschlossen, in 2016 eine Landesfahrt auszurichten, sofern eine Bundesfahrt nicht zustande kommt.
Auch außerhalb der offiziellen Antragsdiskussion zeigte sich auf, dass ein großes Interesse an einem Projekt „Landesfahrt“ im Landesverband besteht. Diese Motivation wollen wir – trotz nun stattfindender Bundesfahrt – nicht ungenutzt lassen!

Die nächste Möglichkeit eine Landesfahrt auszurichten ergibt sich durch die Bundesfahrt in diesem Jahr und das Bundeslager 2017 erst 2018. Diese Chance, insbesondere einer ausreichenden Vorbereitungsphase wollen wir wahrnehmen und eine Landesfahrt auf die Beine stellen.

Dieser Antrag soll die Weichen hierfür stellen.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

Antragsteller sind die Stämme des Bezirk Harz-Heide.


#2

Gerne dürfen hier auch kritische oder unterstützende Beiträge folgen! Auch freuen wir uns über Stämme, die diesen Antrag ebenfalls unterstützen! :wink:


#3

Hier gibt es bestimmt bald auch ein paar kritische Kommentare, da so eine Landesfahrt natürlich in Konkurrenz zu Stammesfahrten steht.

Es ist also nötig mal zu schauen, wie das andere Landesverbände so machen und was deren Erfahrungen sind?
Auch wäre es sinnvoll (auch im vergleich mit der BuFa) zu überlegen, ob RRs zur Zielgruppe gehören.

Ich gebe zu bedenken, dass größere Stämme ganz natürlich eher weniger von einer LaFa profitieren, also die kleineren. Für die großen mag es also sinnvoller erscheinen, nicht daran teilzunehmen.
Aus diesem Dilemma kommt man auch nicht heraus, dennoch überwiegt für mich das Argument die kleineren Stämme zu unterstützen und die Großen könnten wissen und Traditionen an die kleineren weitergeben!

Eine persönliche Anmerkung noch:
Viele erwarten von so einer Fahrt ins Ausland im endeffekt, dass außer der Landschaft trotzdem alles so ist, wie es wären, wenn man in Deutschland auf Fahrt gehen würde.
Aber deswegen fährt man doch nicht ins Ausland!
Daher würde ich als wichtigen Aspekt zur Wahl der Fahrtenregion anmerken, dass man versucht auch den Pfadfinderverband des jeweiligen Landes mit ins Boot zu holen um möglichst viele internationale Begegnungen zu ermöglichen. Vielleicht sind dann ja auch gemischte Wandergruppen möglich. Wäre spannend!


#4

Hi Dustin,

wir stellen uns die Fahrt momentan ein wenig so vor, wie die Fahrt, die Harz-Heide 2014 nach Schottland gemacht hat: In den ersten 10 Tagen sind die Sippen/Stämme für sich gewandert (was die Stämme in der Zeit machen, bleibt diesen überlassen). Anschließend findet dann ein gemeinsames Lager mit allen statt.
Ich denke, dass eine solche Fahrt eine extrem große Zielgruppe hat, meine persönlich Meinung ist, dass natürlich auch für die RRs etwas geboten sein sollte.

Ich denke auch, dass wir uns bei anderen Landesverbänden mal umhören werden!

Einige wesentliche Fragen zu diesem Thema wurden ja auch auf der letzten LDV schon geklärt, auch aus dem Grund, dass schon seit langem eine Landesfahrt gefordert wird, denke ich, dass es eine gute Gelegenheit ist, diesen Antrag jetzt zu stellen, damit wir ausreichend Zeit zur Planung und Vorbereitung haben.

Internationale Begegnungen sind super! Bedürfen zwar einiges zusätzlichen Organisationsaufwandes, aber wir behalten das denke ich mal im Hinterkopf! Dies ist immer eine Bereicherung :wink:


#5

Lager auf Fahrt mag ich nicht. Man geht auf Fahrt, nicht auf ein Lager. Die Erfahrungen die ich bisher immer mit solchen Kombinationen gemacht habe, waren dann die, dass der Hajk am Anfang der Hammer war und das Lager danach sehr ausgelutscht. Die Energie war einfach raus. Ich würde es cooler finden wenn man nur auf Fahrt geht. Wobei ich natürlich auch sehe, dass es dann schwerer ist ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen. Unter dem Gesichtspunkt würde ich für einen langen Hajk am Anfang und ein kurzes Lager am Ende stimmen.

Internationale Begegnungen sind super! Bedürfen zwar einiges zusätzlichen Organisationsaufwandes, aber wir behalten das denke ich mal im Hinterkopf! Dies ist immer eine Bereicherung

Das würde ich gern in Kauf nehmen!


#6

Hi Lars,

ich finde ein gemeinsames Lager nach einer Fahrt ziemlich gut, sowohl um gemeinsam von dem erlebten zu berichten, als auch um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Um nochmal auf das Beispiel von Schottland zurückzukommen, dort sind wir 10 Tage gewandert und hatten danach noch 4 Tage gemeinsames Lager, die allen ziemlich gut gefallen haben. In den Reflexionsbögen kam raus, dass manche das Lager zu lang, manche das Lager zu kurz und die Fahrt zu lang fanden. Insgesamt war aber glaube ich dieser Mix eine geeignete Variante. Aber darüber können wir natürlich gerne reden!


#7

Ahoi!

Eine wundervolle Idee! In meinen Augen ist es jedoch ganz zentral, dass diese Landesfahrt kein Harz-Heide-Projekt bleibt und sich auch Stämme aus Weser-Ems und Mitte anschließen, damit es wirklich eine Fahrt des ganzen Landesverbandes wird. Dennoch freue ich mich sehr, dass die Initiative gerade aus dem Bezirk Harz-Heide kommt :wink:
Nichtsdestotrotz sollten auch im Leitungs- und Organisationsteam alle Bezirke vertreten sein. Gibt es denn bereits Menschen, die Lust hätten, sich die Organisation auf die Fahnen zu schreiben? Das wird auf der LDV sicherlich eine der wichtigsten Fragen seitens der Versammlung sein (ich erinnere da an die Diskussion zum LaPfiLa-Antrag vor 2 Jahren). Schaut bei der Suche nach dem Team sehr gerne über den Tellerrand, sonst besteht m.E. die Gefahr, dass es eine Bezirksfahrt mit ein paar anderen wird. Tipp: Bezirksübergreifende Kooperationen sind bei Stammesfahrten in den letzten Jahren schon relativ beliebt geworden (aktuell Parzival, Eiche, Graf Walo & co.); bei Menschen mit diesen Erfahrungen findet ihr Supporter.


#8

Moin @kison,

auf keinen Fall ist es unsere Intention, eine Harz-Heide-Fahrt mit Begleitung durchzuführen! Wenn ich von Schottland spreche, dann nur, weil wir da einige Erfahrungen gesammelt haben, die unserer Ansicht nach wertvoll für die Planung und Durchführung einer Landesfahrt sein können. Das Fährtenteam von damals sowie bereits einige weitere sind sehr motiviert, eine Landesfahrt für den gesamten LV anzubieten, gerne freuen wir uns aber auch über Interessenten aus anderen Bezirken an der Fahrtenleitung! Da wir uns mit dem bereits jetzt und mehr als 2 Jahre vor der potenziellen Fahrt (noch nicht offiziell) gestellten Antrag ausreichend Zeit nehmen, haben wir die Möglichkeit, mit frühzeitiger Planung ein breites Feld an Meinungen und Ideen mit in die Planung aufzunehmen bzw. ein vielseitiges Leitungsteam aufzustellen.

Alle, die Lust haben sich dabei zu engagieren sind herzlich eingeladen, sich zu melden!


#9

Hab grad überlegt, ob wir die Landesfahrt dafür nutzen könnten, eine internationale Partnerschaft für den LV zu finden. Was wäre denn euer Wunschland? Wärt ihr generell dafür?
Um mal einige Ideen einzuwerfen:
Skandinavien (eines der Länder)?
Spanische Halbinsel (Spanien/Portugal)?
Südeuropa (Griechenland/Italien)?
Außerhalb Europas?

Ich bin gespannt auf eure Ideen!


#10

Sehr, sehr gute Idee!
Finde ich klasse!

In dem Zusammenhang:
Auch das Land Niedersachsen selbst hat Partnerschaften mit Ländern/Regionen. Daher ist es vielleicht am naheliegensten, sich an diesen Partnerschaften zu orientieren:
http://www.niedersachsen.de/politik_staat/europa_internationales/internationale_beziehungen/die-internationalen-beziehungen-des-landes-niedersachsen-20056.html

Ein weiterer Vorteil wäre, dass es schon bestehende Kontakte gibt und da diese Partnerschaften natürlich auch gefördert werden sollen, gibt es u.a. auch finanzielle Unterstützung!
Diese Partnerschaften sind also vergleichbar mit einer Städtepartnerschaft. Daher gibt es schon Austauschprogremme (kultur oder Juegend) und wir müssten nicht bei null anfangen!


#11

Vielleicht China? :stuck_out_tongue:


#12

Da schließe ich mich @dustin an, eine spannende Idee! Auch der Vorschlag sich an bereits bestehenden Partnerschaften des Landes zu orientieren, ergibt sicherlich Sinn. Persönlich würde ich auch eine Partnerschaft für China für weniger wahrscheinlich halten, als z.B. mit einem Verband aus den Woiwodschaften Großpolen oder Niederschlesien in Polen. Durch den Scouting Train gibt es da ja sogar vielleicht schon Kontakte, die man ausbauen kann?


#13

Gute Idee!
Ich fänd Israel auch ziemlich cool. Landschaftlich phantastisch. Auf Bundesebene besteht laut Alex schon eine Partnerschaft, die jedoch eingeschlafen ist, und auf der man aber aufbauen könnte.


#14

Alles coole Vorschläge! Israel ist natürlich ne Ansage, schwierig deshalb, weil man hinfliegen müsste (eine Busfahrt wäre da dann denke ich doch etwas zu lang und vermutlich finanziell kaum leistbar), was im Widerspruch zu unserem Jahresthema steht, jedoch würde ich es deshalb nicht ausschließen! Am sinnvollsten ist es denke ich, wenn wir im anstehenden Jahr einige Ideen ausarbeiten, dem Landesverband dann 2017 auf der LDV vorstellen und darüber abstimmen lassen.


#15

Hallo :slightly_smiling:
Moritz aus Celle hier.
Ich unterstütze diesen Antrag auch sehr gerne.
Klar wäre eine Stammesinterne Sommerfahrt auch Interessant, aber dazu lässt sich sicher ein anderer Termin innerhalb des Jahres finden.

Bei der Planung usw würde ich auch gerne Unterstützen.

Als Land würde mich Israel mal mega locken ! Ansonsten finde ich Schweden / Norwegen / Finnland sehr reizend :slightly_smiling:


#16

Hi @CeMo Moritz,

das hört sich gut an! Ich denke, dass wir, wenn der Antrag angenommen wird, uns einmal mit allen Interessierten zu einer Art Spinnertreffen zusammensetzten werden und dann mal schauen, wo es hingehen könnte und wie wir evtl. an Fördermittel kommen.

Bleib dran und melde dich wieder, wenn nochmal “offiziell” Leute für die Fahrt gesucht werden :wink:


#17

Ich finde die Idee einer Landesfahrt auch sehr gut :slightly_smiling:
Bei der Zielauswahl sollte man aber die Teilnemenden, deren Anzahl und finanzielle Möglichkeiten im Auge behalten. Ich fände es gut, wenn es zum einen ein Ziel wäre, das umweltfreundlich per Bus zu erreichen ist und sich in einem preislichen Rahmen bewegt, der möglichst vielen unserer Mitglieder eine Teilnahme ermöglicht. Pfadfinden für Reiche haben wir schon beim Jamboree…


#18

Ich würde vorschlagen, direkt auf der LDV dazu aufzurufen und Interessierte zu sammeln.


#19

Der Antrag ist zwischenzeitlich offiziell gestellt worden: https://nds.meinbdp.de/display/LDV/Antrag+4%3A+Ausrichtung+einer+Landesfahrt+im+Jahr+2018 (sichtbar für angemeldete Nutzer)


#20

“melde dich wieder …” = “melde mich wieder…” ?